Mittwoch, 20 September 2017
pater pio
muttergottes

Download Rundbrief

Liebe Brüder und Schwestern in Christus,

Euch und Ihnen allen wünsche ich ein friedvolles Neues Jahr 2017 !
Es ist das 100. Gedenkjahr der Erscheinungen der

Muttergottes in Fatima. Ich möchte dieses Gedenkjahr feiern indem ich die Marianische Spiritualität im Licht der Botschaft von Fatima vertiefe. 

Die Mutter Gottes sagte im Juni 1917 in Fatima zu Lucia: "Mein unbeflecktes Herz wird deine Zuflucht sein und der Weg, der dich zu Gott führen wird."

Im Juli nachdem die Mutter Gottes den Kindern die Hölle gezeigt hatte, sagte sie zu Ihnen: "Um die Seelen zu retten, möchte Gott die Verehrung an mein Unbeflecktes Herz begründen."

Ein besonders gnadenvoller Ort, ein Garten Eden, ist das Unbefleckte Herz Mariens, das die Wohnung des Hl. Geistes ist. Ihr Herz ist wirklich mit dem Hl. Geist erfüllt und Sie selbst ist die Braut des Hl. Geistes. Der Erzengel Gabriel sagte zu ihr: „Der Hl. Geist wird über Dich kommen und die Kraft des Höchsten wird Dich überschatten“(Lk1, 35)

 Sie ist durch den Hl. Geist von Ewigkeit her erwählt worden. Durch ihren Sohn hat sie ewige Feindschaft mit der giftigen Schlange, über die sie in vollkommener Weise triumphiert und ihr den Kopf mit ihrem makellosen Fuß zertritt (Gen. 3,15 und Off.12, 9). Diese Fülle der Gnaden hat sie von Gott durch ihren Sohn empfangen (Lc 1,28)

Erinnern wir uns auch, dass Jesus uns vor einem großen Unglück auf dieser Erde gewarnt hat, und zwar, wenn die Liebe erkaltet, dann, wenn die Zeiten immer schwieriger werden und „dadurch die Missachtung von Gottes Gesetz überhand nimmt, wird die Liebe vieler Menschen erkalten“ (Mt. 24,12). Der Widersacher möchte uns entmutigen und uns vom rechten Weg abbringen.

Deshalb in der Offenbarung weist Jesus den Bischof von Ephesus zurecht: „Du hast ausgeharrt und hast vieles ertragen um meines Namens willen und bist nicht müde geworden, aber Ich halte Dir vor, dass Du Deine erste Liebe verlassen hast. Denke nun daran, wodurch Du gefallen bist, und tue Buße und tue gute Werke! „(Off 2, 3-5)

Doch Jesus hat uns seine Mutter als unsere Mutter geschenkt und ihr Unbeflecktes Herz als Heilmittel für unsere Zeit: („ Um die Seelen zu retten möchte Gott die Verehrung an mein Unbeflecktes Herz begründen!“)

 In Guadalupe sagt sie Juan Diego: „ Bin ich denn nicht Deine Mutter? Bist Du denn nicht in meinem Schatten unter meinem Schutz? Bin ich nicht der Brunnen Deiner Freude? Bist Du denn nicht in den Falten meines Mantels, in der Beuge meiner Arme? Brauchst Du noch mehr als das?“

Durch diese Worte der Mutter Gottes an Juan Diego sind wir alle eingeladen, jeden Tag unsere Weihe an ihr Unbeflecktes Herz zu erneuern,  sodass wir uns von ihr führen lassen  (z.B. mit den Gebeten: O meine Gebieterin…, oder: Unter Deinen Schutz und Schirm.. und eifrig den Rosenkranz beten). So werden wir gegen die listigen Anschläge des Feindes geschützt werden.

 Mit Maria hat Jesus uns auch andere starke Instrumente in die Hand gegeben:

- Gebet (auch gemeinsam: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen").-Fasten -das Wort Gottes- die Sakramente und vor allem die tägliche Teilnahme an der Hl. Messe, sind ein großer Schutz und Segen für uns und unsere Familien.

Jesus hat gesagt: „Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen! „ ( Lk 12, 49 )

 Mit Maria wird es möglich sein, das Feuer der Liebe Gottes immer in unseren Herzen am Brennen zu halten.

 Maria als Braut des Heiligen Geistes wird für uns im Überfluss die Gaben des Heiligen Geistes erflehen, sie wird uns an ihre mütterliche Hand nehmen und uns zu Jesus führen unter dem Motto: „Was er Euch sagt das tut!“ ( Joh 2,5)

 Als gute Mutter wird sie uns helfen, das Wort Gottes mit Dankbarkeit zu empfangen und es jeden Tag in unserem Herzen zu bewahren und darüber zu meditieren, so dass, stark im wahren Glauben, sein Wort ins uns viele Früchte (Lk. 8, 15; 20) bringen möge.

 Durch die Besinnung auf das Wort Gottes und die Anbetung des Allerheiligsten Sakramentes, möge uns Gott durch Maria Ausdauer und Begeisterung im Glauben schenken.

 Ich bedanke mich herzlich bei all denjenigen, die sich mit mir im Gebet vereinigt haben, an Einkehr- und Gebetstagen, an Gebetsketten oder in anderen Gebetsformen teilgenommen haben. Alle schließe ich mit ihren persönlichen Anliegen in meine täglichen Hl. Messen ein, besonders diejenigen, die tief mit meiner Mission mitarbeiten.

Wenn wir uns im Gebet vereinigen, werden wir siegen!

Und verlieren wir niemals aus unseren Herzen die Große Hoffnung, die die Himmlische Mutter in Fatima geschenkt hat: "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren!"

In diesem Sinn soll in diesem Jahr der große Gebetstag am 8 August 2017 in Marpingen besonderes groß sein.  

Ihr
Pater Dominique Gastineau

 

barmjesu

Anbetung
Wir laden alle ein, die nicht die Möglichkeit haben,
die Geistliche Anbetung in der Kirche zu machen,
sie durchs Internet von zu Hause aus zu machen !
Diese Möglichkeit zur Geistlichen Anbetung
ist genauso wertvoll, selbst Heilige
haben die Anbetung von zuhause aus getan.

Am 22. September Gelegenheit zur Nachtanbetung !

Näheres zur Nachtanbetung -->hier

1. Anbetung Live--->

2. Anbetung Live->
3. Anbetung Live->
4. Anbetung Live->

5. Anbetung Live->

Heute 40 Gestern 72 Insgesamt 21224

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online